UMFELD


Veränderungen und Umbrüche sind in fast allen Lebensbereichen gegenwärtig, in den Unternehmen bringen die verfügbaren Technologien Dynamik und Komplexität mit sich.


Trends und dauerhafte Veränderungen

  • Wertgenerierung durch Verknüpfung der physischen mit der digitalen Welt
  • Vermehrtes Auftreten von IT getriebenen Geschäftsmodellen
  • Neue Wertschöpfungsketten durch Vernetzung und Integration
  • Kaufmännische Belange wie Lager, Assets, Grenzkosten, Transaktionskosten, Service, etc. sind im digitalen Bereich grundlegend unterschiedlich zur physischen Welt
  • Zugang zu Ressourcen und Netzwerken gewinnt an Bedeutung gegenüber derzeitigem Besitz
  • Zunehmend bessere Entscheidungsmöglichkeiten durch mehr und bessere Daten in nahezu Echtzeit
  • Optimierung, Individualisierung und Automatisierung durch Sensoren, Daten, Vernetzung
  • Individualisierung der Marktnachfrage
  • Verhaltensänderungen durch Verfügbarkeit personenbezogener Daten in Echtzeit
  • Wandel der Arbeitswelt, Mensch-Maschine Beziehung
  • Digitale Kultur der Millennials

 

Verfügbarkeit neuer Technologien für die anwendung in b2b & b2c

Qualität, Funktionalität und Kosten machen den Einsatz wirtschaftlich.

  • Kommunikationstechnologien, durchgängige IKT Systeme für industrielle Automatisierung, Verlässlichkeit der Automatisierungspyramide
  • Interfaces, Augmented Reality, multimodale M2Human Schnittstellen
  • Künstliche Intelligenz, Maschinenlernen
  • Location based services, M2M, Internet of Things
  • Sensorik
  • Cloud Services
  • Cyber physische Systeme
  • Big Data & Analytics
  • 3-D Druck
  • Robotik

 

Was bedeutet das für Sie?

Für Managementkonzepte und Organisationsformen, die in der 3. industriellen Revolution gute Dienste geleistet haben, bedeutet es ihre Wirksamkeit in einem sich rasant ändernden Umfeld auf den Prüfstand zu stellen.

Lineare Entwicklungen, Planbarkeit nehmen ab und zunehmend sind Volatilität, Ungewissheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit und unklare Ursachen Wirkungsbeziehungen. Wir leben in der VUCA (volatility, uncertainty, complexity, ambiguity) Welt.

Das führt dazu, dass  bei der digitalen Transformation neben vordergründigen IT-Themen geänderte Prozesse, Produktion, Produkt/Dienstleistung Chancen für Optimierung und Neues bieten. Vielfach müssen in Folge Organisation und Geschäftsmodelllogik angepasst werden.

Beim Change-Prozess ist die aktive Einbindung der Mitarbeiter der wichtigste Erfolgsfaktor. 

Ziel muss daher sein auch bei Veränderungen eine Unternehmenskultur zu leben, um weiterhin eine hohe Einsatzbereitschaft bei den bestehenden Mitarbeitern zu erreichen und auch für die kreative und motivierte Millennial-Generation ein attraktiver Arbeitgeber zu sein.

Soft Facts, die in der Vergangenheit vielleicht „nice to have“ waren, sind die „Harte Währung“ von morgen.

 

Wir unterstützen Sie dabei ihre Organisation in Ihrer Zukunftsfähigkeit zu stärken.